Lese- Rechtschreibstörung

Wie erhält man Nachteilsausgleich und Notenschutz?

1. Schülerinnen und Schüler bzw. Erziehungsberechtigte stellen einen schriftlichen Antrag auf Nachteilsausgleich oder Nachteilsausgleich mit Notenschutz bei der Schulleitung. Die Vorlage einer schulpsychologischen Stellungnahme ist stets erforderlich.

2. Wenn eine aktuelle Stellungnahme benötigt wird, wenden sich Antragsteller an die zuständige Schulpsychologin bzw. den zuständigen Schulpsychologen.

3. Die Schulleitung entscheidet über die Gewährung der einzelnen Maßnahmen. Es ergeht ein Bescheid an den Antragssteller. Nachteilsausgleich ist erst ab Bekanntgabe der Entscheidung möglich. Notenschutz kann frühestens ab dem Zeitpunkt der Beantragung gewährt werden.

Download
Antrag
Formular Antrag Lese-Rechtschreib-Störun
Adobe Acrobat Dokument 182.5 KB
Download
Infoblatt
Infoblatt_L-R-S.pdf
Adobe Acrobat Dokument 222.0 KB
Download
Formular Verzicht
Formular Verzicht Lese-Rechtschreib-Stör
Adobe Acrobat Dokument 178.8 KB

Kleines Handbuch

Download
Kleines Handbuch 2017_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 648.3 KB